Übersicht Newsarchiv

Komfortable Scanbearbeitung mit neuer VPHybridCAD Version 10 (5. September 2008)

Neue VPmap Series Version 3 - Geodaten aus Kartenscans (5. September 2008)

Neue Version/Service Pack: VPHybridCAD, VPmap Series, VPview (23. Juli 2007)

Neue Version: VPindex V3 (18. Juni 2007)

VP Software lauffähig mit AutoCAD® 2008 (15. Mai 2007)

Betrieb von VP Software mit Windows VistaTM (14. März 2007)

VPHybridCAD - VPmap Service Pack (12. Februar 2007)

VPHybridCAD V9 jetzt für AutoCAD 2007 (4. Dezember 2006)

Neues softelec-Tool für CATALOGcreator (4. August 2006)

Erfolgreiche Vertriebspartner Konferenz (26. Mai 2006)

Neu: VPmap Series Version 2 (10. Mai 2006)

Landesbetrieb Straßen.NRW plant mit VPmap von softelec (6. Februar 2006)

softelec bleibt auf Erfolgskurs (20. Januar 2006)

VPHybridCAD 8.03 Release (21. Oktober 2005)

softelec mit neuer Software auf der Hannover Messe (1. April 2005)

Neues Führungsteam bei softelec (24. Januar 2005)

Steigender Bedarf an softelec-Produkten (20. September 2004)...

VPmap Series lieferbar! (15. Juni 2004)...

VPHybridCAD jetzt für AutoCAD 2005 (4. Mai 2004)...

Neuer Hybrideditor für GIS (6. April 2004)...

Neue Lösungen für Raster und GIS zur CeBIT (März 2004)...

Neues VPindex für digitale Archivierung (Nov. 2003)...

Neue softelec Distributoren (April 2003)...

Neuerscheinung von VPHybridCAD Version 7 (September 2002)...

OEM Produkt nach Korea ausgeliefert (April 2000)...


Zurück...
 


Komfortable Scanbearbeitung mit neuer VPHybridCAD Version 10

München, 5. September, 2008:

softelec hat jetzt die neue Version 10 seiner VPHybridCAD Software-Serie für die Bearbeitung und Konvertierung technischer Zeichnungsscans frei gegeben. Sämtliche Lösungen sind nun mit den AutoCAD Versionen 2004 bis 2009 lauffähig und unterstützen die neue AutoCAD 2009 "Ribbon Style" Benutzeroberfläche. Mit einer Reihe neuer und optimierter Funktionen erhöht die VPHybridCAD Version 10 nochmals den Komfort in der hybriden Zeichnungsbearbeitung. Der Einsatz als "Stand-alone" Lizenz oder als Applikation innerhalb AutoCAD kann bei der Installation frei gewählt werden.

Alle VPHybridCAD Lösungen, wie VPraster oder VPstudio, enthalten nun erweiterte Importoptionen für Zeichnungen im PDF. Neben der weitgehenden Unterstützung aller PDF Varianten mit eingebetteten Rasterbildern lassen sich jetzt auch PDF Dokumente mit Vektorinhalten in den VPHybridCAD Lösungen laden und bearbeiten.

Die Vielzahl von Erweiterungen für Textbearbeitung, Elementverknüpfungen und im Handling von unterschiedlichen Linientypen wird in der neuen Version um ein vollständig überarbeitetes Funktionsmodul für die automatische Symbolsuche ergänzt. Damit lassen sich nun Symbolstrukturen in Zeichnungen wesentlich leichter auffinden und durch Blöcke ersetzen.

VPHybridCAD V10 Screenshot

Professionelle Scan-Bearbeitung mit VPstudio/VPraster V10

Mit der Konformität zur neuen AutoCAD 2009 "Ribbon Style" Benutzeroberfläche können Anwender der VPHybridCAD V10 zudem auch über CUI Dateien ihre Arbeitsumgebung in älteren AutoCAD Versionen flexibel organisieren.

Lesen Sie mehr...

Zurück zur Übersicht...




Neue VPmap Series Version 3 - Geodaten aus Kartenscans

München, 5. September, 2008:

Mit einer neuen Version 3 hat die Münchner softelec GmbH ihre Software Lösungen VPmap und VPmap pro nochmals erweitert. Zur Aufnahme raumbezogener Daten aus gescannten Kartendokumenten bieten beide Produkte eine in dieser Form einzigartige Funktionsvielfalt und Effizienz. Mit der VPmap Series Version 3 sind jetzt auch sämtliche Funktionen aus softelecs Produktserie VPHybridCAD vollständig integriert. Die VPmap Lösungen bieten darüber hinaus viele zusätzliche Verarbeitungsfeatures speziell für Anwendungen in GIS und Kartografie. Eine VPmap Softwarelizenz kann wahlfrei mit Windows oder unter AutoCAD 2004-2009 verwendet werden.

VPmap und VPmap pro bieten eine unabhängige Plattform für die effiziente Bearbeitung und Konvertierung von Kartenscans. Die Einsatzbereiche liegen u.a. in der Erfassung und Konvertierung von Katasterkarten, geologischen Karten, Bebauungs-, Verkehrs- und Flächennutzungsplänen, bzw. bei der Gebäude- und Grünflächenverwaltung. Zu den neuen Funktionen der Version 3 zählen Erweiterungen in der Zuweisung von Metadaten (Attributen) sowie automatische Korrekturoptionen für erzeugte Polylinien.

VPmap V3 Screenshot

VPmap: Geodaten aus Kartenscans erzeugen

VPmap und VPmap pro enthalten spezielle, neuartige Funktionen zur schnellen und sicheren Erkennung von Flächenobjekten aus farbigen oder s/w Kartenscans. Damit lassen sich Objekte aus geschlossenen Polylinien oder Polygonen mit lückenloser Verschneidung der Grenzlinien mit nur einem einzigen Mausklick erzeugen. Ebenso einfach: Die Zuweisung und der Export von beliebigen Attributen für Objekte, von denen sich einige, wie z.B. Flächengröße oder Umfang, auch automatisch berechnen lassen. Durch den Einsatz der VPmap-Lösungen werden die hohen Kosten der Erst-Erfassung bei der Einführung von GIS erheblich verringert.

Lesen Sie mehr...

Zurück zur Übersicht...



Neue Version/Service Pack: VPHybridCAD, VPmap Series, VPview

München, 23. Juli 2007:

Ab sofort ist ein Service Pack 2-2007 für existierende VPHybridCAD Version 9, VPview V9 und VPmap Series Version 2.1 Installationen per Download verfügbar. Das Service Pack enthält Korrekturen und Programm-Erweiterungen. Die wichtigsten Erweiterungen sind:
  1. Optionale Integration eines "Power OCR" Moduls zur verbesserten Text Erkennung und mit einem erweiterten Zeichensatz z.B. für Kyrillisch, Griechisch etc.
Das Service Pack führt ein Update Ihrer VPHybridCAD V9/VPview V9 Lizenz(en) auf die Version 9.03 und VPmap Series V2.1 Lizenzen auf die Version 2.13 durch. Starten Sie das Service-Programm VP Service Pack 2-2007-EMulti.exe nach dem Download per Doppelklick.

Bestätigen Sie danach einfach die angezeigten Dialogmeldungen, um das Update Ihrer Lizenz(en) automatisch ausführen zu lassen. Eine readme-Übersicht zu den Programmänderungen finden Sie in VPServicePack 2-2007.pdf.

Neben dem Service Pack sind die neuen Versionen aller aufgeführten Produkte als komplette Installation im Download und auf einer DVD verfügbar.

Die im Service Pack enthaltenen Korrekturen und Programm-Erweiterungen beziehen sich gleichermaßen auf VP Software-Installationen mit AutoCAD 2002-2008 und Installationen im Stand-Alone Betrieb.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem VP Software Lieferanten oder bei softelec.


Zurück zur Übersicht...



Neue Version: VPindex V3

München, 18. Juni 2007:

softelec hat die Freigabe der Version 3 von VPindex bekannt gegeben. Mit der Software lassen sich in kürzester Zeit hunderte von gescannten Zeichnungen und CAD Dateien für die digitale Archivierung erfassen, aufbereiten und indizieren.

VPindex sorgt für eine automatisierte Verarbeitung von Archivplänen, Scans und 2D CAD Zeichnungen in Erfassung, Bereinigung, Formatierung und intelligenter Speicherung. Das schnelle Wiederauffinden der Dokumente (Retrieval) wird durch die Arbeitsweise der Software unterstützt, die ein Auslesen und Exportieren der Inhalte aus dem Zeichnungskopf per OCR ermöglicht. Der Datentransfer in eine Datenbank oder in ein EDMS kann über die ODBC Schnittstelle vorgenommen werden.

VPindex V3 Screenshot

Auslesen der Inhalte aus dem Zeichnungskopf mit VPindex V3

Über die OCR (Texterkennung) können außerdem Dateinamen automatisch mit Informationen aus dem Zeichnungskopf belegt und erzeugt werden. Das optionale "Power OCR" Modul erhöht nochmals die Erkennungsgenauigkeit und enthält zusätzliche Zeichensätze, wie Kyrillisch und Griechisch. Gegenüber der Vorgängerversion erweitert auch ein kompletter Editor zur umfangreichen Korrektur und Aktualisierung von Raster-, Hybrid- und CAD-Daten den Funktionsumfang von VPindex V3 erheblich.

Sämtliche Verarbeitungsschritte wie z.B. Scan-Bereinigung, automatische Drehung, CAD zu TIF Konvertierung und die Zeichnungskopf-Erkennung lassen sich mit einer übersichtlichen Benutzerführung leicht konfigurieren. Ein Programm "Assistent" bietet die entsprechenden Eingabehilfen für die benötigten Aktionen. VPindex ist in allen Microsoft Windows® Umgebungen lauffähig, einschließlich VistaTM.

Mehr...

Zurück zur Übersicht...



VP Software lauffähig mit AutoCAD® 2008

München, 15. Mai 2007:

softelec bestätigt die sofortige Lauffähigkeit aller VPHybridCAD und VPmap Series Lösungen mit Autodesks neuester AutoCAD 2008 Version. Hybride Rasterverarbeitung und Raster-Vektor Konvertierung können mit allen Produkten der VPHybridCAD Version 9 und VPmap Series Version 2 unter AutoCAD 2008 ohne Einschränkungen ausgeführt werden. Ein Update bestehender Lizenzen ist nicht erforderlich. Nach wie vor sind sämtliche Produkte außerdem auch für einen "stand-alone" Betrieb ausgelegt.

VPHybridCAD V9 und VPmap Series V2 werden mit voller Kompatibilität zu allen AutoCAD 2008 Plattformen ausgeliefert. Dazu zählen u.a. AutoCAD® Civil 3D® 2008, AutoCAD® Architecture 2008 und AutoCAD® Map 3D 2008.

Mehr Informationen erhalten Sie direkt unter 089-158 143-0.

Zurück zur Übersicht...



Betrieb von VP Software mit Windows VistaTM

München, 14. März 2007:

Sämtliche VP Software Produkte sind mit Windows Vista lauffähig. Für einen reibungslosen Betrieb der VP Software mit Windows Vista sind einige wenige Besonderheiten zu berücksichtigen. Mehr...

Zurück zur Übersicht...



VPHybridCAD - VPmap Service Pack

München, 12. Februar 2007:


Ab sofort ist ein Service Pack 1-2007 für existierende VPHybridCAD Version 9 und VPmap Series Version 2.1 Installationen verfügbar. Dieses enthält enstprechende Korrekturen und Programm-Erweiterungen.
Das Service Pack führt ein Update Ihrer VPHybridCAD V9 Lizenz(en) auf die Version 9.02 und VPmap Series V2.1 Lizenzen auf die Version 2.12 durch. Starten Sie das Service-Programm VP Service Pack 1-2007.exe nach dem Download per Doppelklick. Bestätigen Sie danach einfach die angezeigten Dialogmeldungen um das Update Ihrer Lizenz(en) automatisch ausführen zu lassen. Eine readme-Übersicht zu den Programmänderungen finden Sie in VP Service Pack 1-2007.txt.

Die im Service Pack enthaltenen Korrekturen und Programm-Erweiterungen beziehen sich gleichermaßen auf VP Software-Installationen mit AutoCAD 2002-2007 und Installationen im stand-alone Betrieb.

Zurück zur Übersicht...



VPHybridCAD V9 jetzt für AutoCAD 2007

München, 4. Dezember 2006:


VPHybridCAD ist jetzt durchgängig für alle AutoCAD-Versionen von 2000 bis 2007 verfügbar. softelec hat mit der neuen VPHybridCAD Version 9 neben der komplexen AutoCAD-Erweiterung auch gleich eine Reihe neuer und nützlicher Features integriert. Anwender können nun von einer vereinfachten Handhabung bei der Erkennung und Vektorisierung von Symbolelementen profitieren, Zeichnungsscans im PDF-Format verarbeiten und bestempeln sowie mit Smart Picking-Optionen Details wie Texte und Schraffuren direkt in Rastervorlagen bearbeiten. Außerdem sind bei der Weiterentwicklung zahlreiche Anwenderwünsche berücksichtigt worden, welche die flüssige hybride Bearbeitung von Bestandszeichnungen weiter vervollkommnen. Anwender, die einen gültigen Softwarepflege-Vertrag abgeschlossen haben, erhalten automatisch ein freies Upgrade für die Version 9 auf ihre bisherigen VPHybridCAD Lizenzen.

VPHybridCAD V9 mit AutoCAD 2007

Vektorisierung und Hybridbearbeitung mit AutoCAD 2007


Zurück zur Übersicht...



Neues softelec-Tool für CATALOGcreator

München, 4. August 2006:


softelec hat für die Markt führende Ersatzteilkatalog-Software CATALOGcreator mit dem CC Hotspot Editor ein multifunktionales Tool entwickelt, das neue Maßstäbe für die einfache Integration von unterschiedlichsten 2D-Grafik-Formaten in den elektronischen Ersatzteilkatalog setzt.

Der CC HotspotEditor ist ein sehr vielseitiges Tool für den CATALOGcreator, der Software zur Erstellung elektronischer Produkt- und Ersatzteilkataloge für Print, CD-ROM und Web. Der Editor ist das Ergebnis intensiver Zusammenarbeit zwischen der softelec GmbH, Marktführer für Raster-Vektor-Konvertierung in CAD und GIS, und der CATALOGcreator GmbH.

Völlig neu und konkurrenzlos im CC HotspotEditor ist die Möglichkeit, neben TIFF-Dateien, über 40 weitere Formate in SVG umzuwandeln, z. B. DWG, DXF, PNG, GIF, EPS, CGM, PDF, u.v.m.. Dies garantiert, dass praktisch alle 2D-Ausgangsdaten für den Import in den CATALOGcreator automatisch generiert werden können.

Ein weiteres wesentliches Merkmal ist das Verhotspotten von Pixelgrafiken. Eingescannte Altdokumente lassen sich so mit Hilfe des integrierten OCR-Moduls interaktiv oder vollautomatisiert mit Hotspots versehen. Diese selbstgesteuerte Verlinkung von Positions- und Artikelnummern ist eine wichtige Voraussetzung, um eingescannte technische Zeichnungen in elektronischen Ersatzteilkatalogen weiterverarbeiten zu können.

Den CC HotspotEditor zeichnen aber auch weitere benutzerfreundliche Eigenschaften aus. So sind beispielsweise Änderungen an technischen Zeichnungen jetzt direkt und komplett, ohne zusätzliche Bearbeitung in einem CAD-System, im Editor durchführbar.

Letztlich entfällt durch den Einsatz dieses multifunktionalen Tools das mühevolle Nachzeichnen und Aufbereiten technischer Unterlagen für den elektronischen Ersatzteilkatalog und spart den Anwendern so viel Zeit und hohe Kosten.

CC HotspotEditor Screen Shot

Besonders effektiv für die schnelle Katalogisierung: Automatische Hotspot-Erkennung durch den CC HotspotEditor


Zurück zur Übersicht...



Erfolgreiche Vertriebspartner Konferenz

München, 26. Mai 2006:


Vom 22. bis 24. Mai hat softelec seine internationalen Vertriebspartner zu einer Konferenz vor den Toren Münchens im Tagungszentrum Schloss Hohenkammer eingeladen. Die Teilnehmer aus 17 Ländern konnten sich während der drei Tage über Neuigkeiten zu den VP-Softwarelösungen informieren und aktiv den Präsentationen, Diskussionsrunden und Trainings folgen.

Als besondere Programmpunkte referierten die softelec Partner aus Finnland, Korea und Malaysia über ihre jeweiligen landesspezifischen Marketing-Aktivitäten. Das Konferenzprogramm wurde mit einem Gala-Dinner sowie einer Tour durch die Münchner "Allianz Arena" abgerundet. Hier findet am 9. Juni das Eröffnungsspiel der 18. Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Costa Rica und Gastgeber Deutschland statt.

Das internationale Treffen wurde am dritten Tag bei softelec mit weiteren Gesprächsrunden und individuellen Produkt-Trainings in den Münchner Firmenräumen erfolgreich abgeschlossen.



Teilnehmer der Internationalen Vertriebspartner Konferenz 2006


Zurück zur Übersicht...



Neu: VPmap Series Version 2

München, 10. Mai 2006:


Mit der neuen Version 2 hat die Münchener softelec GmbH ihre Software-Lösungen VPmap und VPmap pro erheblich erweitert. Zur Aufnahme raumbezogener Daten aus gescannten Kartendokumenten bieten beide Produkte eine in dieser Form einzigartige Funktionsvielfalt. Mit der Version 2 wird jetzt auch der Einsatz als Applikation zu Autodesk Map 3D 2006 voll unterstützt. Die Lösungen lassen sich jedoch auch "stand-alone" einsetzen. Damit bieten VPmap und VPmap pro eine unabhängige Plattform für die effiziente Erfassung bei GIS Einführungsprojekten auf der Basis von Rasterdaten. Die Einsatzbereiche liegen u.a. in der Erfassung und Konvertierung von Katasterkarten, geologischen Karten, Bebauungs-, Verkehrs- und Flächennutzungsplänen, bzw. bei der Gebäude- und Grünflächenverwaltung.

VPmap und VPmap pro enthalten spezielle, neuartige Funktionen zur schnellen und sicheren Erkennung von Flächenobjekten aus farbigen oder s/w Kartenscans. Damit lassen sich Objekte aus geschlossenen Polylinien oder Polygonen mit lückenloser Verschneidung der Grenzlinien mit nur einem einzigen Mausklick erzeugen. Ebenso einfach: Die Zuweisung und der Export von beliebigen Attributen für Objekte, von denen sich einige, wie z.B. Flächengröße oder Umfang, auch automatisch berechnen lassen. Durch den Einsatz der VPmap-Lösungen werden die hohen Kosten der Erst-Erfassung bei der Einführung von GIS erheblich verringert.

Zur umfangreichen Softwareausstattung zählen u.a. die passgenaue Montage von mehreren Rastervorlagen, Farbseparation sowie die präzise Multi-Punkt Entzerrung und individuelle Einstellungen von Koordinaten-Bezugssystem und Projektion. Die Mosaikerstellung ermöglicht die Konvertierung großer Karten für Web-Mapping. Der Import/Export von GeoTIFF Daten wird umfassend unterstützt. Für den direkten Geodaten-Import/Export stehen neben DWG und DXF vor allem die Formate SHP (ESRI), MIF (MapInfo) und DGN (MicroStation) zur Auswahl.

Als Alternative zur Standardlösung VPmap ist VPmap "pro" mit einem kompletten Funktionsmodul für die automatische Vektorisierung und Symbolerkennung ausgestattet. Damit bietet VPmap pro den komplettesten "Scan-to-GIS" Desktop - Plattform unabhängig und mit größtmöglicher Flexibilität in der Anwendung.

softelec zählt seit 1990 zu den weltweit führenden Software-Herstellern intelligenter Rastertechnologie. Die softelec-Lösungen sind in verschiedenen Sprachversionen über nationale und internationale Vertriebspartner verfügbar. Weitere Infos unter www.softelec.de. Kontakt im deutschsprachigen Raum über: info@softelec.com.



Verblüffend einfach - Vom Scan zur digitalen Karte


Zurück zur Übersicht...



Landesbetrieb Straßen.NRW plant mit VPmap von softelec

München, 6. Februar 2006:


Straßen.NRW, der Landesbetrieb Staßenbau in Nordrhein-Westfalen, hat sich nach einer öffentlichen Ausschreibung für die softelec-Lösung VPmap zur Bearbeitung vorhandener und neu gescannter Pläne und Kartendokumente entschieden. Die Software kommt in allen Dienststellen des Landesbetriebs zum Einsatz. Die 28 Lizenzen werden über einen zentralen Server in der Gelsenkirchener Hauptverwaltung den lokalen Anwendern zur Verfügung gestellt.

Landesbetrieb Straßen.NRW

Der Landesbetrieb Straßen ist ein Teil der Landesverwaltung in Nordrhein-Westfalen. Dort laufen die Planungen für sämtliche Bauvorhaben und Unterhaltsprojekte der Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen im bevölkerungsreichsten Bundesland zusammen. In 19 regionalen Niederlassungen betreuen fast 6.500 Mitarbeiter die 85 Autobahn- und Straßenmeistereien mit insgesamt 2.178 Kilometer Autobahnen, 5.055 Kilometer Bundesstraßen und 12.684 Kilometer Landesstraßen. Der Landesbetrieb verfügt nun mit VPmap über eine leistungsfähige Bearbeitungssoftware für die umfangreichen Bestände analoger Planungsunterlagen. Die Lösung ist nun in die ebenfalls neu eingerichtete Umgebung für die digitale Reprographie, bestehend aus mehreren Großformat-Farbscannern und Ploteinheiten sowie in ein modernes digitales Dokumenten-Management eingebunden.

Eines der Einführungskriterien für Straßen.NRW war zusätzlich die parallele Einsatzfähigkeit der neuen Raster-Lösung als eigenständiges Programm sowie als Applikation zu den neuesten Versionen von Autodesk Map 3D und AutoCAD. Die in 2005 erstmals releaste Software VPmap konnte diese Forderung bedingungslos erfüllen. VPmap bietet unter allen genannten Plattformen eine in dieser Form einzigartige Funktionsvielfalt zur Bearbeitung und Korrektur sowie für die Aufnahme raumbezogener Daten aus gescannten Kartendokumenten.

Zur umfangreichen Softwareausstattung zählen u.a. die direkte Bearbeitung von Rasterelementen, die passgenaue Montage von mehreren Rastervorlagen, Farbseparationsfunktionen sowie eine präzise Multi-Punkt Entzerrung mit individuellen Einstellungen von Koordinaten-Bezugssystem und Projektion. Die Mosaikerstellung ermöglicht die Konvertierung großer Karten für das einfache und Platz sparende Publizieren im Internet. Der Import/Export von GeoTIFF Daten wird ebenso umfassend unterstützt. Für den direkten Geodaten-Import/Export stehen neben DWG und DXF vor allem die Formate SHP (ESRI), MIF (MapInfo) und DGN (MicroStation) zur Auswahl.

Zurück zur Übersicht...



softelec bleibt auf Erfolgskurs

München, 20. Januar 2006:

softelec GmbH teilt mit, dass der Auftragseingang für das gesamte Jahr 2005 mit einem Plus von 35 % gegenüber dem Ergebnis des Vorjahres (2004) liegt. Damit wurde der höchste Steigerungswert seit drei Jahren erzielt. Die Unternehmensleitung sieht die Gründe in einer weltweit regeren Investitionstätigkeit bei Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern und in dem konsequenten Ausbau des Produktportfolios der VPHybridCAD und VPmap Series Softwarelösungen. Auch die Weiterführung der Bindungstrategie im Partnergeschäft wird als Grundlage für die positive Entwicklung gesehen.

Für 2006 erwartet softelec eine Fortsetzung dieses Trends, sowohl im Inland als auch auf den europäischen und überseeischen Märkten. Entsprechend positiv formuliert Jürgen Buhr, Marketing Director bei softelec, die Perspektiven des Unternehmens: "Die Nachfrage für moderne und Kosten sparende Softwaretools in der Rasterverarbeitung ist nach wie vor groß. Im Bereich CAD und vor allem im GIS-Umfeld haben wir unsere Technologie sehr gut vorangebracht und erfolgreich platziert. Daraus können wir klar die Richtung für unsere kurzfristigen und mittelfristigen Ziele ableiten."


Zurück zur Übersicht...



VPHybridCAD 8.03 Release

München, 21. Oktober 2005:

softelec hat eine erweiterte Version 8.03 aller VPHybridCAD-Produkte und VPview bereitgestellt. Die neue Version enthält vor allem eine Reihe kleiner Erweiterungen und Korrekturen speziell für die Druckausgabe und die Rasterisierung. Außerdem wurde das Handling von AutoCAD DWG-Dateien mit der verbesserten Unterstützung von SHX-Textfonts und Strichstärken-Tabellen (ctb) optimiert. In VPview wurde die Option Übersichtsfenster (“Bird’s Eye“) hinzugefügt.

VPHybridCAD V8 besticht insgesamt durch ein neues, modernes Erscheinungsbild im Windows XP-Stil und unterstützt alle AutoCAD Versionen von 2000 bis 2006. Neue Funktionsgruppen wie Bemaßung, vom Anwender definierbare Befehle, Schnellauswahl und Tabellenbearbeitung im Raster ermöglichen einen bisher nicht gekannten Komfort in der Hybrid-Bearbeitung und Vektorisierung. So sind auch die bereits von VPmap bekannten Farbbearbeitungsfunktionen für Rasterbilder, die Erweiterung der Rasterbereinigung auf Farbraster und die Layerübersicht in die einzelnen Lösungen der neuen VPHybridCAD Version 8 eingeflossen.

Die Demo-Version der VPHybridCAD V8 Lösungen wird als kostenloser Download angeboten.

VPHybridCAD V8 Anwender können mit einem Update-Patch ihre Installation auf die neueste Version 8.03 bringen.

Zurück zur Übersicht...



softelec mit neuer Software in der Digital Factory der Hannover Messe

München, 1. April 2005:

Auch in diesem Jahr stellt softelec Produktneuheiten aus dem Bereich Hybrid- und Rastertechnologie auf der Hannover Messe Industrie vom 11.4.-15.4. vor. In Partnerschaft mit der pit-cup GmbH aus Heidelberg präsentieren wir die neue Version 8 der VPHybridCAD Software. Die Lösungen adressieren neue Anwendungen für die Mechanische Konstruktion, für Hoch- und Tiefbau sowie für den Bereich Facility Management.

VPHybridCAD V8 enthält neue Funktionsgruppen wie Bemaßung, vom Anwender definierbare Befehle, Schnellauswahl und Tabellenbearbeitung im Raster. Sie ermöglichen einen bisher nicht gekannten Komfort in der Hybrid-Bearbeitung und Vektorisierung.

Die Version 8 hat außerdem durch ein modernes Erscheinungsbild im Windows XP-Stil erhalten und unterstützt AutoCAD 2005. Viele neue Funktionen und Erweiterungen erleichtern das Arbeiten mit Rasterzeichnungen und Vektoren. So sind auch die bereits von VPmap bekannten Farbbearbeitungs-Funktionen für Rasterbilder, die Erweiterung der Rasterbereinigung auf Farbraster und die Layerübersicht in die einzelnen Lösungen der neuen VPHybridCAD V8 eingeflossen.

Sie finden uns auf der Hannover Messe Industrie Halle15, Stand B17.

Zurück zur Übersicht...



Neues Führungsteam bei softelec

München, 24. Januar 2005:

Bei der Münchner softelec gmbh ist seit dem 1. Januar 2005 ein neues Führungsteam verantwortlich. Mit Stefan Horvatin, Bernd Rau und Jürgen Buhr haben drei bisherige Mitarbeiter die Geschäftsleitung übernommen. Der langjährige Geschäftsführer und Gründer der softelec gmbh, Dr. Michael Horvatin, hatte sich bereits im Laufe des letzten Jahres weitgehend aus dem Unternehmen zurück gezogen.

Die neue Führungsriege blickt mit ihrem Unternehmen, das seit Ende der 80er Jahre auf die Entwicklung von Software für Rasterbearbeitung und Vektorisierung in CAD und GIS spezialisiert ist, optimistisch in die Zukunft. "Für die Herausforderungen auf unseren zunehmend globalisierten Zielmärkten sind wir hervorragend aufgestellt. Mit neuen nationalen und internationalen Vertriebspartnern und mit einer neuen Produkt-Release starten wir überaus erfolgreich in das neue Jahr", umreißt Hauptgeschäftsführer Stefan Horvatin, der Sohn des ausgeschiedenen Gründers, die Grundstimmung bei softelec.

Foto: Neues Management

"Seit vielen Jahren liegen wir gerade im internationalen Wettbewerb, was die Qualität und Leistungsfähigkeit unserer Produkte angeht, immer weit vorn. Damit sind wesentliche Entwicklungsziele für die Zukunft bereits beschrieben", meint Bernd Rau, jetzt ebenfalls Geschäftsführer und langjähriger Leiter der Software-Entwicklung. "Unsere Stärken waren immer Offenheit, Produktlösungen auf höchstem Niveau und Konstanz. Das erwarten unsere Kunden auch in Zukunft von uns. Und genau daran werden wir unsere Strategie ausrichten und diese klar fortführen - vielleicht sogar mit einigen Überraschungen", definiert auch der für das Marketing zuständige Geschäftsführer Jürgen Buhr den weiteren Weg des Unternehmens. Grund zum Optimismus gibt es offenbar genug: Für die neue Produkt-Release VPHybridCAD V8 liegt bereits ein beachtlicher Auftrag eines führenden deutschen Energieversorgers vor.
Anwender prognostizieren steigenden Bedarf für softelec-Produkte

München, 20. September 2004:

Kundenumfrage zeigt positive Marktperspektiven für Münchner Software-Spezialisten

Mehr als ein Drittel der softelec-Anwender schätzt, dass der Bedarf für die Rastertechnologie-Software des Münchner Unternehmens in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird. Großes Potenzial liegt vor allem bei Unternehmen in den Bereichen grafische Dienstleistung, geographische Anwendung sowie mechanische Fertigung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Anwenderstudie des Software-Spezialisten.

softelec, seit Anfang der 90er auf die Entwicklung von Software für die Raster- und Vektorbearbeitung spezialisiert, kann optimistisch in die Zukunft blicken. Mehr als 90 Prozent der befragten Kunden gehen davon aus, dass der Anwendungsbedarf für die softelec-Lösungen in den kommenden Jahren mindestens gleich hoch bleiben wird. Rund 38 Prozent rechnen sogar mit einem Bedarfsanstieg.

Branchen mit Potenzial
Vor allem Unternehmen in den Bereichen grafische Dienstleistung, geographische Anwendungen sowie mechanische Fertigung sehen für die Zukunft einen besonders hohen Bedarf. Mehr als 40 Prozent dieser Anwender glauben, dass die softelec-Software in den kommenden Jahren bei ihnen noch stärker gefragt sein wird als bisher. "Die positiven Zahlen zeigen uns, dass wir mit unserer Strategie und unseren Produkten den Nerv der Nutzer treffen und Marktbedürfnisse erfüllen", resümiert Stefan Horvatin, Geschäftsführer von softelec.

Die Befragungsergebnisse verdeutlichen, dass die Software bereits heute in vielen Unternehmen unentbehrlich für das tägliche Geschäft ist und sehr häufig zum Einsatz kommt. 25 Prozent der Befragten nutzen täglich die Anwendungen von softelec. Ein Drittel wendet die Software häufig und regelmäßig an, 18 Prozent etwa einmal pro Woche. Insgesamt verwenden also mehr als drei Viertel der Befragten die Software mindestens einmal wöchentlich. "Von Kunden wissen wir, dass sie unsere Software für Kernaufgaben im Unternehmen einsetzen und als lohnende Investition ansehen. Die Ergebnisse der Studie belegen das", so Horvatin.

Am häufigsten kommt die Software in Unternehmen zum Einsatz, die im Facility Management sowie in der grafischen Dienstleitung tätig sind.



Grafik 1: Einsatzhäufigkeit der softelec-Produkte in den Unternehmen

Software für Kernprozesse in Unternehmen Auch die breite Streuung bei den Anwendungsbereichen belegt die Bedeutung der softelec-Lösungen. Bei zwei Dritteln der befragten Nutzer kommen sie in der Zeichnungsbereinigung zum Einsatz. 57 Prozent der Befragten nutzen die Anwendungen zur Zeichnungskonvertierung, 53 Prozent zur Zeichnungsänderung. 44 Prozent setzen softelec-Produkte zur Zeichnungsergänzung ein. Unternehmen verwenden die Software also im Durchschnitt für zwei verschiedene Anwendungsgebiete. "Die Ergebnisse sprechen für die von uns gewählte Strategie, in unseren Anwendungen verschiedene Funktionalitäten zu kombinieren. Nicht umsonst sind wir mit VPHybridCAD Marktführer im Bereich Raster- und Vektorbearbeitung."



Grafik 2: Künftiger Anwendungsbedarf für softelec-Anwendungen

Die softelec GmbH hatte im Frühjahr 2004 Anwender zu Nutzungshäufigkeit, Zufriedenheit und Zukunftsperspektiven der Softwarelösungen befragt. Unternehmen, die softelec-Anwendungen einsetzen, sind in erster Linie in den Bereichen grafische Dienstleistung, geographische Anwendungen, mechanische Fertigung sowie Anlagenplanung tätig. Rund 44 Prozent der befragten Unternehmen setzen die Produkte VPraster sowie VPraster edit ein. Etwa ein Drittel arbeitet mit VPstudio. 69 Prozent der befragten Unternehmen kommen aus Deutschland und dem übrigen Europa, 16 Prozent aus Amerika.


Zurück zur Übersicht...



VPmap Series lieferbar!

München, 15. Juni 2004:

VPmap und VPmap pro verfolgen einen neuen und bisher einzigartigen Ansatz zur Aufnahme raumbezogener Informationen aus gescannten Kartendokumenten. Beide Softwareprodukte sind damit die ideale Plattform für die sichere und beschleunigte Erfassung bei GIS Einführungsprojekten auf der Basis von Rasterdaten. Die Einsatzbereiche liegen u.a. in der Erfassung und Verarbeitung von Katasterkarten, Bebauungs- und Flächennutzungsplänen, geologischen Karten und bei der Gebäude- und Grünflächenverwaltung.

VPmap und VPmap pro enthalten spezielle, neuartige Funktionen zur schnellen und sicheren Erkennung von Flächeninformationen aus Kartenscans. Damit lassen sich Objekte aus geschlossenen Polylinien oder Polygonen buchstäblich mit einem Mausklick erzeugen! Ebenso einfach: Die Zuweisung von beliebigen Attributen für Objekte, von denen einige, wie z.B. Flächengröße oder Umfang, auch automatisch angelegt werden können.

So lassen sich durch den Einsatz der VPmap-Lösungen die meist hohen Kosten der Erst-Erfassung bei der Einführung von GIS erheblich verringern.

Der Import/Export von GeoTIFF Daten wird umfassend unterstützt. Ebenso wie bei der punktgenauen Entzerrung erlauben individuelle Einstellungen die genaue Angabe von Koordinaten-Bezugssystem und Projektion der gewünschten Raster-Ausgangsdaten. Für den direkten Vektor-Import/Export stehen neben DWG und DXF auch die Formate .SHP (ESRI) und .MIF (MapInfo) zur Auswahl.

Als Alternative zur Standardlösung VPmap ist VPmap "pro" mit einem kompletten Funktionsmodul für die automatische Vektorisierung und Symbolerkennung ausgestattet. Damit bietet VPmap pro den perfekten und komplettesten "Scan-to-GIS" Desktop - plattformunabhängig und mit größtmöglicher Flexibilität in der Anwendung.

Zurück zur Übersicht...



VPHybridCAD jetzt für AutoCAD 2005!

München, 4. Mai 2004:

Ab sofort sind sämtliche VPHybridCAD Produkte für AutoCAD 2005 verfügbar. Für existierende V7.x Lizenzen kann ein kostenloser Download der VPHybridCAD Version 7.13 im softelec Download Bereich abgerufen werden.

Sämtliche VPHybridCAD Software Produkte sind ab sofort mit den AutoCAD 2005 Lösungen von Autodesk lauffähig. Anwender, die bereits VPHybridCAD Lizenzen der Version 7.x einsetzen, können mit einem kostenlosen Download und einer einfachen Neuinstallation ihre softelec Lösung mit AutoCAD 2005 nutzen.

Zurück zur Übersicht...



Neue Lösungen für Raster und GIS zur CeBIT 2004

Hannover, 18-24. März 2004:
Auch in diesem Jahr stellt softelec Produktneuheiten aus dem Bereich Hybrid- und Rastertechnologie auf der CeBIT vor. Als exklusiver Software-Partner des weltweit führenden Scannerherstellers Contex A/S aus Dänemark präsentieren die Münchner Spezialisten in Halle 1, Stand 2e9, neue Speziallösungen für die automatische Erfassung und Indexierung von großformatigen Zeichnungen sowie für die GIS-konforme Aufbereitung von Kartendokumenten.

Zurück zur Übersicht...



Neues VPindex für digitale Archivierung

München, 1. November 2003:
softelec veröffentlicht heute VPindex, die professionelle Lösung, um gescannte Zeichnungen schnell und komfortabel in ein digitales Archiv zu überführen. Mit der Unterstützung eines Dialog-"Wizards", kann der Benutzer einfach einen Stapelverarbeitungsprozess definieren, u.a mit Raster Säubern, Ausrichten, Rotieren und Konvertieren von gescannten Zeichnungen. Zusätzlich können Inhalte aus den Zeichnungsköpfen automatisch ausgelesen werden. Diese Informationen werden direkt in die Zeichnungsdatenbank übernommen. Die Funktionen Automatische Zeichnungskopferkennung, Automatisches Ausrichten einer Zeichnung, auf Papierformat entzerren und die verschiedenen Möglichkeiten beim Export, wie z.B. HTML für die Herstellung von Archiv-CD's machen VPindex zur professionellsten Lösung für Ingenieure und Archivleiter.
Laden Sie sich die detaillierte Broschüre über VPindex V2 hier herunter...! (deutsch)
  Zurück zur Übersicht...



Neue Distributoren entscheiden sich für softelec

München, 30. April 2003:
softelec ist stolz darauf, drei neue VPHybridCAD Distributoren im ersten Quartal 2003 begrüßen zu dürfen.
Während mit den bekannten Raterspezialisten "CAD Affiliates", aus Houston, Texas schon länger gute Geschäftbeziehungen bestehen, heißen wir "Syarikat E. J. Motiwalla", mit Sitz in Kuala Lumpur, Malaysia als neues Mitglied in der globalen Raster-Szene herzlich willkommen. Bereits im Januar übernahm "SpaceCAD Ltd." die VPHybridCAD Distribution für Bulgarien. Ein Hauptkunde ist Lukoil, eines der weltgrößten Untenehmen aus der Öl- und Petrolindustrie und seit 2002 ein VPHybridCAD Anwender.

Zurück zur Übersicht...



Neuer Release VPHybridCAD: Version 7

München, 1. September 2002:
VPHybridCAD Version 7 ermöglicht CAD, GIS, und EDM Anwendern eine direkte Bearbeitung, um gescannte Dokumente zu editieren und modifizieren. Mit einer über 10 jährigen Erfolgsgeschichte und mehr als 13000 verkauften Lizenzen wird die mehrfach ausgezeichnete Produktlinie mit der Version 7 um neue bahnbrechende Funktionalität erweitert.

Direkte Raster-Vektor-Konvertierung und Linienverfolgung auf Farbzeichnungen und Karten, Reduzierung und weitere Optimierung der Vektorisierungsschritte, Multi-Dokument und die CAD ähnliche Kommandozeileneingabe sind nur einige der vielen Neuerungen in VPHybridCAD V7.

Die neue Version ist in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Chinesisch, Koreanisch und Japanisch verfügbar.

Zurück zur Übersicht...



OEM Produkt "Eldorado" nach Korea ausgeliefert

München, 1. April 2000:
softelec hat ein OEM Produkt für die Katasterbehörde in Korea und ihrem "Eldorado" Projekt entwickelt. Im März dieses Jahres wurden 250 Lizenzen der Spezialsoftware "Eldorado" vom langjährigen softelec-Partner in Seoul, Taeil Systems Ltd. ausgeliefert. Das Produkt ermöglicht eine Rasterbearbeitung und automatische Vektorisierung von aktuellen und historischen Karten. Die digitalisierten Karten werden in allen Regionalbüros der Katasterbehörde zur Weiterverwendung im GIS und zu administrativen Zwecken verfügbar sein. Der Projektstart wurde wegen der wirtschaftlichen Turbulenzen in Korea uns Südostasien mehrmals verschoben. Um das Kartenmaterial richtig einscannen zu können, mussten für das Projekt spezielle Flachbettscanner entwickelt werden. Viele Kartenvorlagen befinden sich auf dicken Metallplatten, die mit Standard-Scannern nicht gescannt werden konnten.

Zurück zur Übersicht...